Willkommen auf der Bike Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


Teneriffa
Touren Übersicht
Teneriffa Links
2008
2006
Nov. 2005
März 2005
2003
2002
häufig gestellte Fragen
La Palma


Alpencross mit Liegerad
Transalp/Alpencross
Gardasee


Bike und GPS Tipps
Bike Fun
Bike Links


Kontakt & Impressum

zurück


Die große Nordtour

Eine "Mega"-Tour von Puerto de la Cruz bis zur Las Arenas Negras und zurück. Etwa 95 km und mehr als 2000 hm auf Straßen und Forstwegen. Zum Abschluß ein 1000 hm Downhill.


Vorwort

Die Las Arenas Negras war bereits öfters der Ausgangspunkt von auf diesen Seiten beschriebenen Bike Touren. Beispiele: Montana Negras Tour oder  von der Arenas Negras ins Teno. Die Anfahrt zur Areana Negras erfolgte dabei mit dem Auto. Warum nicht mit dem Bike hin fahren? Wie heißt es doch so schön: Der Weg ist das Ziel. Einige der Teilstrecken kannte ich bereits, zum Beispiel von der La Corona Tour, oder den Teide Umrundungen Version 1 (2003), Version 2 und Version 3.

Tour

Die "Mega"-Tour aus der Google Earth Perspektive

Orotava Tal

Bild 1: Blick zurück über das untere Orotava Tal

La Vega

Bild 2: Pause bei La Vega mit einem Blick zurück

Forstweg

Bild 3: Forstweg oberhalb von Icod de los Vinos, die Bäume sind Opfer des Waldbrands 2007

verbranter Wegweiser

Bild 4: Verbrannter Wegweiser zwischen Casa Forestal und dem Orotava Tal

Hoehenprofil

Das Höhenprofil dieser "Mega"-Tour

GPS Track der Tour: Trk02191017.zip

Touren Beschreibung

Der hier beschriebene erste Streckenabschnitt führt ausschließlich auf Straßen und bietet für Mountainbiker keine fahrtechnischen high lights. Man muss ihn vielmehr als "sight seeing tour" sehen. Er kann deswegen auch von den Freunden mit den schmalen Reifen gefahren werden.

Start der Tour direkt vom Hotel aus in Puerto de la Cruz. Auf der von der La Corona Tour bekannten Strecke durch La Vera auf der TF333 nach Los Realejos (350 m). Dann auf der TF342 nach Icod el Alto (550 m). Hier hat man z.B. vom Aussichtspunkt El Lance eine sehr schöne Aussicht über das Orotava- Tal (Bild 1). Weiter über La Guancha (490 m) bis Icod de los Vinos (200 - 300 m). In Icod de los Vinos kann man sich bei dieser Gelegenheit den (angeblich) "tausendjährigen" Drachenbaum ansehen. In Icod de los Vinos ist die Strecke extrem steil (schieben!). Wer sich davon etwas ersparen will, der sollte bereits etwa 4 km vor Icod de los Vinos die TF342 verlassen und über Santa Barbara (350 m) fahren. Ab Icod de los Vinos sind auf den kommenden 15 km auf der TF366 und TF373 durch La Vega (Bild 2) etwa 1000 Höhenmeter zu erklimmen.

Kurz hinter La Montaneta beginnt etwa 200 hm unterhalb der Las Arenas Negras der inzwischen lang ersehnte Forstweg (Bild 3). Im Februar 2008 waren hier die Folgen des Waldbrandes vom Sommer 2007 unübersehbar. Es war schon deprimierend wenn man stundenlang durch schwarze Wälder fährt. Besonders dann, wenn man noch das Grün der Bäume aus den Touren der Vorjahre in Erinnerung hat. Siehe zum Vergleich die Bilder der Teide Umrundung 2005. Doch die Pinien waren nicht tod, an vielen Stellen der Baumstämme kamen wieder grüne Triebe zum Vorschein. In Bild 4 sieht man, wurden nicht einmal die Wegweiser vom Feuer verschont.

Am Rande des Orotava-Tals angekommen geht es auf einer gleichbleibenden Höhe von etwa 1200 m bis zur La Caldera auf der anderen Seite des Orotava-Tals. Bilder von diesem Streckenabschnitt findet man in der Beschreibung der La Corona Tour von 2005.

Ab Agua Mansa ging es dann per Straßen Downhill über Pinoleris und La Orotava zurück nach Puerto de la Cruz.

Alternativen

Die Tour bietet viele Möglichkeiten zur Variation:

  • Konditionsstarke Biker können von Agua Mansa noch einmal 400 hm ansteigen um dann den anspruchsvolleren Downhill hinunter nach Pino Alto zu fahren.
  • Ab Icod de Alto hoch zum Mirador La Corona und dann über den hier beschriebenen Forstweg bis zur Aremas Negras, dann hoch auf dem von den Teide-Umrundungen bekannten Forstweg zurück.
  • Wem die fast 100 km und mehr als 2000 hm an einem Tag zu viel sind, der kann die Tour in 2 Etappen fahren. Hierzu bietet sich ein "Break" oberhalb von La Corona an.
  • Eine Abkürzung - vor allem des Straßenanteils - ist möglich wenn man von La Guancha zur Casa Forestal hoch fährt (500 hm Steigung!).

zurück | nach oben