Willkommen auf der Bike Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


Teneriffa
Touren Übersicht
Teneriffa Links
2006
Nov.2005
März 2005
2003
2002
häufig gestellte Fragen


Bike und GPS Tipps
Bike Fun
Bike Links


Kontakt & Impressum

zurück

Teneriffa 2005

Tipps, Links Erfahrungen

Bike Touren

Pico del Teide Extrem

Zur Paisaje Lunar (Mondlandschaft)

bizarre

Bild 1: Bizarre Landschaft: Paisaje Lunar
zurück | weiter

Paisaje

Bild 2: Die Paisaje Lunar aus der Nähe bewundern ...
zurück | weiter

to Pinalito

Bild 3: Auf dem Weg zur Galeria del Pinalito
zurück | weiter

to Pinalito

Bild 4: Auf dem Weg zur Galeria del Pinalito
zurück | weiter

to Pinalito

Bild 5: Farbenspiele der Natur
zurück | weiter

Map

Bild 6: Die Übersichtskarte dieser Tour
(blau = Mountainbike, grün = Wandern) zurück | weiter

Eine "Rad-Wander"-Tour

Durch eine der eindrucksvollsten und farbenprächtigsten Landschaften Teneriffas. 20 km und etwa 500 Höhenmeter.

Das Hauptziel, die Paisaje Lunar ist aber per Mountainbike nicht erreichbar. Der Weg dorthin (etwa 2 km) ist nur für Wanderer ausgeschildert und an vielen stellen eh unbefahrbar (siehe den grünen Abschnitt in der Karte unten). Aber das Schieben eines Fahrrads ist schließlich nicht verboten. 


Vorbemerkungen

Die Paisaje Lunar sind eines der bekanntesten Wanderziele auf Teneriffa. Schon zweimal war ich während meiner Barranco-Rio Touren relativ nahe daran vorbei gefahren. Aber dieses Mal hatte ich mir vorgenommen, die Paisaje Lunar aus der Nähe anzusehen.


Zur Paisaje Lunar

Ich habe mein Auto oberhalb von Vilaflor abgestellt (siehe Karte), was ich aber auf Grund meiner Erfahrungen nicht weiter empfehlen kann. Alternativ kann man von Villaflor aus die 150 Höhenmeter bis hier mit dem Mountainbike oder Linienbus hochfahren (Haltestelle). Leider fahren viele "fußkranke" Wanderer mit dem Auto gleich die 6 km bis La Florida - was aber 1.) nicht zu empfehlen ist und 2.) mit den meisten Mietwagen eigentlich nicht zulässig ist.

Ich wollte mit meinem Mountainbike auf dem Schotterweg bis La Florida fahren, von wo aus dann ein Wanderweg zur Paisaje Lunar abzweigt (grüner Weg in der Karte). Aber ich bin fahrend nicht weit gekommen. Nach ein paar hundert Metern hält mir ein Wanderer den nach oben gestreckten "Anhalter" Daumen entgegen. Ich war so überrascht, dass ich erst einmal anhielt. Wir redeten erst einmal eine ganze Weile in Englisch, bis wir merken, dass wir beide uns in Deutsch leichter verstehen: Er kam aus Wien. Sein Hobby waren Höhlen und er erkundete Teneriffa per Bergschuhe und Linienbus. Wir hatten so viele Erfahrungen auszutauschen, dass ich mein Mountainbike die ganze Strecke bis zur Paisaje Lunar (etwa 8 km) neben uns her geschoben habe.

So hatte ich dann auch kein Problem mit der Unbefahrbarkeit des Weges zur Paisaje Lunar. Jedoch ich musste mir mehrmals den Vorschlag anhören, ich solle doch das Mountainbike einfach an einem Baum stehen lassen. Das letzte Stück des Pfades zur Paisaje Lunar ist sehr schmal, so dass ich ohne Mountainbike wirklich bequemer vorwärts gekommen wäre. Aber so etwas muss man rein sportlich sehen. Hinzu kommt, dass ich mein GPS für die Aufzeichnung dieser Tour an die Lenkstange montiert hatte.

Wir haben etwa eine Stunde für den etwa 2 km langen Weg von La Florida bis Paisaje Lunar benötigt.

Bei den Paisaje Lunar handelt es sich um Tuffsteinsäulen (Bild 1 und Bild 2). Sie wurden im Laufe von ewig langen Zeiten ausgewaschen. Wenn man den Brice Canyon in den USA kennt, dann sind sie vergleichsweise enttäuschend klein. Aber trotzdem unbedingt sehenswert. Sie sind eine Meisterleistung der Natur und einmalig auf den Kanarischen Inseln! Unglaublich, aber man findet Spuren von Idioten, die ihre Namen in die Säulen geritzt haben.


Radtour zur Galeria del Pinalito

Während meiner Barranco Rio Tour 2003 habe ich die Strecke zur Galeria del Pinalito (Agua Agria) das erste Mal kennengelernt. Hier (siehe Bilder 3 bis 5) kann man die mit Sicherheit farbenprächtigste Landschaft Teneriffas bewundern: Lavaasche in den Farben schwarz, gelb und rot, das leuchtende Grün der Kiefern und der blaue Himmel sind hier die Farben aus dem Malkasten der Natur.

Die Galeria del Pinalito ist eine der vielen Stollen, die zur Trinkwassergewinnung gebaut wurden. Hier gibt es nichts besonderes zu sehen. Es ist nicht einmal eine Wasser-Zapfstelle für durstige Wanderer oder Biker vorhanden (wie im Orotava-Tal üblich). Offensichtlich muss jeder Tropfen Wasser in Vilaflor in Flaschen abgefüllt werden...

Bei klarem Wetter hat man auf diesem Streckenabschnitt eine gute Aussicht bis hinunter zur Küste und zum Flughafen Tenerife-Sur.
RaetselEtwas später kommt man einem rätselhaften Bauwerk vorbei: Der Rest eines verbrannten Baumstamms in Form eines Denkmals.

Von der Galeria del Pinalito geht es insgesamt 300 Höhenmeter hinunter zur Straße TF-21 (von Vilaflor in die Las Canadas) und dann weiter zum Ausgangspunkt dieser Tour.


Fazit

Landschaftlich unbedingt sehenswert ;-)
Konditions- und Fahrtechnisch stellt diese Runde keine besonders hohen Ansprüche an den Biker. Sie ist deshalb als Erholungs- und "sight seeing" Tour einzustufen. Schade nur, dass sich hier kriminelle Elemente herumtreiben und einem den Spaß verderben.

profil
Bild 7: das Höhenprofil dieser Rad-Wander-Tour.
Der grün markierte Abschnitt ist nicht mit dem Bike befahrbar

zurück | nach oben | zur nächsten Tour