Willkommen auf der Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


KDR GPS Tracker

  1. Start Seite
  2. Programm Konzept
  3. Programm Features
  4. Kurzanleitung
  5. Track Aufzeichnung
  6. Route Funktionen
  7. Navigation
  8. Datenkonvertierung
  9. Datenauswertung
  10. On-Tour
  11. GPS Status
  12. Datenformate
  13. Download + Installation
  14. Häufige Fragen
  15. Kontakt
  16. Versionen

KDR GPS Map


zurück

Das Freeware Programm KDR GPS Tracker

Letzte Änderung dieser Seite: 6.01.2013
en Info

Icon KDR GPS Tracker
... das "Universal Werkzeug" für (alle) Outdoor Aktivitäten mit GPS

TEIL 14

FAQs - Häufige Fragen und bekannte Probleme

Hilfe BITTE vor einer Mail an den Autor zuerst die aktuelle Hilfe und die FAQs lesen. Die Hilfe wird mit dem Programm installiert, siehe das Bild rechts.

Die folgenden Fragen und Antworten gelten auch für das Programm 'KDR GPS Map' soweit dies nicht ausdrücklich anders beschrieben wird.


Hilfe

Hilfe zum Programm 'KDR GPS Tracker' als PDF Datei (ca. 480 KB, 73 Seiten).

Zum Download mit der rechten Maustaste klicken.


Frage: Auf welchen mobilen Geräten können die Programme 'KDR GPS Tracker / Map' verwendet werden?

Antwort: Siehe unter Installation die Hardware und Software Voraussetzungen!
Es gibt wahrscheinlich mehr als 1000 verschiede Geräte- und Systemkonfigurationen. Der Autor hat deshalb keine Chance das Programm auf allen möglichen Geräten zu testen.
Der Autor testet das Programm unter Outdoor Bedingungen mit mehreren PDAs des Typs YAKUMO Delta 300 GPS (300 MHz) mit Windows Mobile 2003 und nachträglich installiertem .NET CF 3.5 und 2GB SD Karte. Des Weiterem testet er mit einem Smart Phone GARMIN ASUS nüvifon M10 (600MHz) mit WM6.5.3, .NET CF 3.5 und 480x800 Screen.

Bitte auf den Button klicken um die Liste der mobilen Geräte einzusehen, auf welchen das Programm 'KDR GPS Tracker' bisher getestet wurde. Hier findest du auch Tipps zu den Einstellungen sowie die Erfahrungen anderer Benutzer.
Der Autor ist auf deine Rückmeldung angewiesen, um diese Liste zu aktualisieren.


Frage: Wie kann ich die Programme downloaden?

Antwort: Bitte Absatz 13 "Installation" lesen, klären welche Voraussetzungen zur Installation auf dem eigenen Gerät erfüllt werden müssen.

Bitte für den Download vorzugsweise das Heise Software Verzeichnis verwenden. Auch neue Versionen sind dort immer innerhalb eines Tages verfügbar. Der Autor wird das Programm nicht per Mail versenden!

Für den Download direkt vom Autor den Button "Download Fenster öffnen" anklicken. Wenn das nicht funktionieren sollte, dann sollte man seinen Internet Browser überprüfen. Es müssen JavaScript und Pop-Ups erlaubt sein. In der Liste auf der Download Seite die passende Version anklicken und in ein geeignetes Verzeichnis des PCs laden. Die angegebenen MD5 Prüfsummen sind optional verwendbar.


Frage: Wie sicher sind die Programme?

Man hört und liest immer wieder von Schad-Software oder Smartphones, welche die Position oder Benutzerdaten ausspionieren, diese heimlich über das Internet versenden, oder sonst wie über einen verdächtig hohen Datenverkehr auffallen, was besonders über das Mobilfunknetz mehr als ein ärgernis ist. (Siehe auch die vorhergehende Frage zu WM 7.)

Antwort: Die Original Versionen der Programme sind frei von irgend welchen heimlichen Funktionen. Die vom Autor verwendeten Software Bibliotheken und Entwicklungswerkzeuge stammen aus vertrauenswürdigen Quellen. KDR GPS Tracker verwendet KEINE Internet Verbindungen. KDR GPS Map sendet, sofern aktiviert, NUR Anforderungen für Kartenkacheln an die per 'Map Source Editor' definierten Adressen, dabei werden KEINE Positionsdaten übermittelt.

Computer Viren & Co.: Der Download von Programmen aus dem Internet beinhaltet immer das Risiko von Schadsoftware. Dies könnte (theoretisch) die PC (Demo) Version von KDR GPS Tracker betreffen. Der Autor verwendet einen stets aktualisierten Virenscaner auf allen PCs, lädt keine ungeprüften Programme oder Email-Anhänge auf diese, so dass eine Infektion nach besten Wissen ausschließbar ist. Wer ganz sicher gehen will, der lädt die Programme vom Heise Software Verzeichnis. Dort werden alle Programme mit mehr als 20 verschiedenen Viren Scannern geprüft. Nach dem derzeigen Stand besteht keine Viren- oder sonstige Gefahr für Geräte mit Windows Mobile. Das heißt, der Download von Karten mit KDR GPS Map stellt kein Risiko dar. Eventuell fehlerhafte (korrupte) Kartendateien werden von KDR GPS Map sofort nach den Download geprüft und automatisch gelöscht.

Die PC Version von KDR GPS Tracker wird dennoch von einigen Virenscanern "angemeckert". Dies sollte aber kein Grund zur Panik sein wenn man das Programm direkt von der HP des Autors bzw. bei Heise Software Download herunter geladen hat und der eigene PC bisher "sauber" war. Die Ursache für derartige Fehlalarme sind in der mangelhaften Inteligenz vieler Virenscaner zu suchen. Sie können nicht sicher erkennen ob es sich um wirkliche Schad-Software handelt oder zufällig ähnliche Kode-Sequenzen vorhanden sind. Hierzu muss man wissen, dass fast alle Programme auf gleiche Software Bibliotheken zurück greifen, die z.B. von Microsoft stammen. Aus diesem Problem heraus geben die Virenscanner lieber einmal einmal einen Fehlalarm oder diffuse Meldungen aus. Die Hersteller der Virenscanner wollen schließlich auch etwas verdienen ...

Im Zweifelsfall vergleicht man die MD5 Prüfsumme mit der im Download-Bereich angegebenen. Dies kann u. a. mit dem Programm FreeCommander (Download bei Heise) erfolgen.


Frage: Funktionieren die Programme auch auf anderen Bildschirmformaten als 240 * 320 und 480 * 640?

Antwort: Die Programme wurden für 240 * 320 optimiert. Größere Formate wie 480 * 800 sollten ab Version 2.60 des 'KDR GPS Tracker' kein Problem sein. Bei 'KDR GPS Map' ist ab Version 1.4 die Kartendarstellung nicht mehr verzerrt, es wird ggf. nicht der gesamte Bildschirm genutzt. Bei 480 * 640 oder größer werden Karten vergrößert dargestellt (1 Kartenpunkt = 4 Bildschirmpunkte), so dass die Karten unscharf wirken und entsprechende Bildschirmauflösungen keinen wirklichen Vorteil bieten.
Das Querformat, wie z.B. 640 * 480 ist nur eingeschränkt verwendbar, einige Ansichten werden unten abgeschnitten. Die vollständige (automatische) Anpassung an das Querformat würde einen unverhältnismäßig hohen Entwicklungsaufwand erfordern und keine wirklichen Vorteile bieten, die Programme würden zwangsläufig langsamer,
Formate kleiner wie 240 * 320, sowie Geräte ohne Touch Screen werden NICHT unterstützt.
Des Weiteren sollte das mobile Gerät über die bei PDAs üblichen Tasten und einen Joy-Stick verfügen, andernfalls können wesentliche Vorteile des Programms nicht genutzt werden.


Frage: Welche Einschränkungen hat die "Demo" PC-Version des KDR GPS Tracker?

Antwort: Keine "künstlichen" Einschränkungen, das heißt, die PC-Version beruht auf dem genau gleichem Programmkode wie die mobile Version. Aus diesem Grund ist auch das Bildschirmfenster auf 240 x 320 Pixel festgelegt. Ein Querformat ist nicht vorgesehen. Die effektiven Einschränkungen, wie Funktionstasten, GPS Installation und keine Anzeige des Batterie-Status sind System-bedingt. Für das Programm 'KDR GPS Map' ist keine PC-Version vorgesehen, da es entsprechende OSM Internet Angebote gibt.


Frage: Funktioniert die PC Version unter LINUX?

Antwort: Ja, sie wurde im Windows Emulator WINE getestet. Die GPS Funktionen werden nicht funktionieren und erzeugen ggf. Fehlermeldungen.


Frage: Wie kann ein GPS Empfänger (Handheld, Maus) an die "Demo" PC-Version angeschlossen werden, wenn der Laptop oder das Netbook nur USB und keinen COM Port besitzt?

Antwort: Man muss hierzu einen virtuellen COM Port Treiber installieren. Bei z. B. WINDOWS 7 funktioniert das ganz automatisch. Derartige Treiber und Adapter werden oft GPS-Geräten, Fahrrad-Computern und ähnlichen Geräten beigelegt. Ggf. im Internet danach suchen (gibt es z.B. bei eBay für ein paar Euro). Optimaler kann eine Bluetooth GPS Maus verwendet werden, da sie nicht nur kabellos ist, sondern auch an einer für den GPS Empfang günstigen Stelle angebracht werden kann. In den Bluetooth Einstellungen sollte ein (virtueller) COM Port einstellbar sein. Hinweis: WINDOWS erkennt eventuell ein so angeschlossenes GPS Gerät als normale Computer Maus, was zu kaotischem Springen des Mauszeigers auf dem Bildschirm führt. Das GPS sollte deshalb erst nach dem Hochfahren von WINDOWS angesteckt werden.


Frage: Wie kann man in den 'KDR GPS Tracker' Karten laden?

Antwort: Dies ist nicht vorgesehen. Verwende das Programm 'KDR GPS Map'.


Frage: Kann man die Bildschirmbeleuchtung vom Programm aus abschalten um Strom zu sparen?

Antwort: Nein, dazu wäre ein tiefer Eingriff in das System notwendig. 'KDR GPS Tracker' wurde fair programmiert um zu verhindern, dass Probleme mit anderen installierten Programmen entstehen könnten. Es ist bekannt, dass es nach der Nutzung einer derartigen Funktion (von anderen Programmen) zu Problemen mit der Hintergrundbeleuchtung kommen kann. Das Einschalten ist danach nur mit einem Softreset möglich. Das einfachste ist, wenn in den Systemeinstellungen des mobilen Gerätes die Zeit für "Hintergrundbeleuchtung ausschalten" auf kleine Werte eingestellt wird und die 'KDR GPS Tracker' Funktion "Eingaben simulieren" NICHT aktiviert ist. Wer das Abschalten trotzdem benötigt, der kann die Beleuchtung mit Hilfe eines Zusatzprogramms wie dem Pocket Power Manager abgeschalten (Danke an Sebastian K. für den Tipp).
'KDR GPS Map' verfügt in der aktuellen Version über keine Optionen um das Ausschalten der Bildschirmbeleuchtung oder des Gerätes zu verhindern. Dies muss bei Bedarf über die Systemeinstellungen erfolgen.


Frage: Warum sind die Namen von Waypoints oder Kommentaren nicht lesbar?

Antwort: Wenn importierte (Waypoint) Dateien nicht unterstützte Zeichensätze mit Umlauten (äöüß) enthalten, dann können Waypoint Namen oder Kommentare eventuell nicht lesbar sein (es werden '??' angezeigt). Entsprechende Dateien können vor dem Import auf dem PC zum Beispiel mit dem Programm "Character Set Converter" http://www.kalytta.com in das UTF-8 Format konvertiert werden. Manche Dateien sind leider so inkonsistent, dass auch das nicht hilft ...


Frage: Warum sind die von KDR GPS Tracker erzeugten GPX Dateien von anderen Programmen nicht lesbar?

Antwort: Wenn der Name eines Waypoints oder Route Punktes ein '&' enthält kann es zu Problemen kommen, weil KDR GPS Tracker diese Zeichen nicht ersetzt. Diese Zeichen sollten ggf. durch andere Zeichen ersetzt oder gelöscht werden.


Frage: Warum kann die Fenstergröße der PC Version des 'KDR GPS Tracker' nicht verändert werden?

Antwort: Es ist eine Demo für Test- und Übungszwecke. Sie soll die PDA Version möglichst realistisch emulieren. Sie ist nicht als "echtes" Desktop PC Programm gedacht.

Wer seine GPX Dateien (und andere) auf dem WINDOWS Desktop PC bearbeiten möchte, der sollte den Tipp zum GPX Editor beachten.


Frage: Warum zeigt das Programm keine GPS Daten an?

Antwort: Lese die Hilfe zum Programm 'KDR GPS Tracker'! Die System- Einstellungen des 'GPS Intermediate Driver' von Windows Mobile (ab Version 5) 'Externes GPS' sollten nicht ohne Grund verändert werden. Nachträglich installierte Port Splitter sollten im Zweifelsfall deaktiviert werden. Siehe auch weiter unten bei NMEA Log. Wenn alle Versuche zur Inbetriebnahme fehlschlagen, dann ist ein möglicher Grund die Nichtverträglichkeit der installierten .NET Version mit der Geräte-Hardware, oder gerätespezifische Treiber. Ein Hinweis auf dieses Problem ist, wenn andere Programme, die kein .NET benötigen, funktionieren. Dann sollte man versuchen die neuste .NET Version zu installieren. Wenn sich im manuellen GPS Mode nicht die notwendige Bit (Baud) Rate einstellen läßt, dann kann die Datei 'KDRGPSApp.ini' manipuliert werden (siehe in der Hilfe!). Profis können alternativ den GPS Empfänger umprogrammieren. Anleitungen und Tools findet man z. B. bei Pocketnavigation.


Frage: Warum werden keine oder falsche Höhen (ständig nur 600m) angezeigt?

Antwort: Wegen falscher (bzw. nicht optimierter) Einstellungen! Es werden die falschen NMEA Daten ausgewertet. Siehe in der Hilfe zum Programm unter "Höhenkorrektur", sowie weiter unten bei NMEA Log. Derartige Probleme sind von einigen HTC Geräten und dem SE xPeria berichtet worden.
Das Programm 'KDR GPS Map' verwendet die gleichen Einstellungen.


Frage: Warum ist beim 'KDR GPS Tracker' der Anzeigebereich des 'Live-Plott' nicht optimal?

Antwort: Entweder die Route oder der aktuelle Track enthalten fehlerhafte GPS Koordinaten, bzw. Höhen. Die wahrscheinlichste Ursache ist, wenn die Aufzeichnung bereits gestartet wurde, obwohl noch kein sicherer GPS-Fix verfügbar war. Oft hilft es, wenn man bei Auswertung "reset Plott" ausführt. Ggf. muss eine neue Aufzeichnung gestartet werden.


Frage: Warum sind die aufgezeichneten Tracks ungenau, oder warum wird bei 'KDR GPS Map' die GPS Position fehlerhaft in der Karte angezeigt?

PDA am MTBAntwort: Der Grund ist immer ein schlechter GPS Empfang! Unter dichten Bäumen, besonders bei feuchtem Laub, in engen Tälern oder zwischen Gebäuden können die Abweichungen 50 m und mehr betragen. Sehr wichtig ist, dass die GPS Antenne einen nach allen Seiten freien Empfang hat. Geräte mit eingebauter GPS Antenne können keine genaue Aufzeichnung liefern wenn man sie zum Beispiel in einer Tasche am Körper trägt!

Das Bild rechts zeigt als Beispiel den Outdoor-bewährten Yakumo PDA des Autors in einem Outdoor Case (PALMCASE Armor I) auf dem Vorbau des Mountainbikes. Die externe Zusatz - GPS - Antenne wurde hier mit einem Kabelbinder auf den Baudenzügen der Rohloff Schaltung befestigt. Die GPS Signale werden so am wenigsten durch den Körper abgeschirmt. Diese Konfiguration ergibt eine Verbesserung von bis zu 15 dB. Mehr Infos dazu auf der Seite GPS-Tipps. Beim Liegerad hat sich die Installation der GPS Antenne auf dem Schutzblech des Hinterrades bewährt. Bei Wanderungen kann man den PDA (in einem Hard Case) am Schultergurt des Rucksacks befestigen, so dass die GPS Antenne auch über die Schulter hinweg Empfang hat.


Frage: Warum sind die aufgezeichneten Höhen- oder Geschwindigkeitswerte ungenau oder springend?

Antwort: Siehe die vorhergehende Frage - schlechter GPS Empfang. Sie können mit der Funktion "Filter Elev" des 'KDR GPS Tracker' in der Ansicht Auswertung geglättet werden. Starke Störungen können mit der Funktion 'Höhen angleichen' manuell korrigiert werden. Siehe Beispiel.


Frage: Warum stimmen die angezeigten Entfernungen nicht?

Antwort: Auch hier ist die Hauptursache ein schlechter GPS Empfang. Das Programm bestimmt pro Sekunde 1x die Position und errechnet anhand der vorletzten Position die zurück gelegte Entfernung. Im Extremfall erhöht sich der Entfernungswert, obwohl man sich gar nicht weiterbewegt hat, weil die Positionswerte von Messung zu Messung hin- und her springen. Es ist durchaus möglich, dass man für die gleiche Tour z. B. 10% abweichende Entfernungen erhält, wenn diese einmal bei optimalen GPS Empfang (keine Bewölkung, kein oder trockenes Laub auf den Bäumen) und das andere mal bei bei schlechtem GPS Empfang (Nebel, feuchtes Laub) durchführt.
Ungeeignete Einstellparameter für die Trackaufzeichnung können auch ein Grund sein. Sie sollten nicht zu klein gewählt werden. Einstellungen wie 'ODER KursÄnderung' sollten mit Vorsicht gewählt werden. Es kann hilfreich sein, wenn eine offensichtlich fehlerhafte Trackaufzeichnung 'optimiert' wird und eine Neuberechnung durchgeführt wird.


Frage: Warum dauert es so lange bis zum 1. GPS Fix?

Antwort: Wenn die Einstellungen korrekt sind (d. h. GPS Empfang war und ist möglich), dann hängt die Zeit bis zu einem 1. stabilen Fix nach dem Einschalten von den folgenden Bedingungen ab:

  1. Sind die GPS Almanach Daten noch gültig? Sie sind es nicht, wenn das Gerät lange (ein paar Stunden) ausgeschaltet war oder seit der letzten Nutzung weit entfernt (etwa 100 km oder mehr) wieder eingeschaltet wird.
  2. Ist der GPS Empfang unbehindert? In Gebäuden, in Fahrzeugen, unter dichten Bäumen, Funkstörungen, ...
  3. Wird das Gerät schnell bewegt? In Fahr- oder Flugzeugen kann es ewig dauern, weil der GPS Empfänger keine stabile Position findet. Sobald man anhält, ist meistens sofort ein Fix da. Siehe auch GPS im Flugzeug

Bei einigen GPS Empfängern empfiehlt es sich, diese erst dann zu aktivieren (einschalten), wenn sie wirklich Satelliten empfangen können. Schaltet man sie z. B. schon 10 Minuten früher innerhalb eines Gebäudes an, dann gehen sie ganz offensichtlich in einen "Notbetrieb". Dabei versuchen sie neue Almanach Daten zu empfangen, was dann erst recht lange dauern kann.


Frage: Wie genau ist das Programm, bzw. sind mehr Anzeigestellen möglich?

... eine typische Frage von Geocachern

Antwort: Das Programm arbeitet nach dem Prinzip "viel Mist rein - viel Mist raus". Das heißt, dass das Programm die vom GPS Empfänger gelieferten Daten ohne jede Beschneidung verarbeitet (mit 32-bit floating point = 20 Dezimalstellen). Es zeigt so viele Stellen an, wie effektiv in den NMEA Daten des GPS Empfängers vorhanden sind (1/1000 Minuten). In unseren Breiten entspricht dies etwa 1 bis 2 m.

Bedenke, dass jeder Baum im Empfangsbereich größere Fehler ins Spiel bringt, als was die kleinste Stelle der GPS Daten bewirken kann. Hinzu kommen noch die Fehler des GPS Empfängers selbst. Wenn man mehrere (unterschiedliche) GPS Geräte nebeneinander legt und die Anzeigen beobachtet, dann wird man ein paar Meter Abweichungen beobachten können. Wenn man ein GPS Gerät bei aktivierter Aufzeichnung (oder im Mode Ankerwache) irgendwo unter realen Empfangsbedingungen (Gebäude, Bäume in der Nähe) hinlegt und lange genug wartet wird man beobachten, dass die angezeigte Position meterweit wegläuft. Spätestens am nächsten Tag, wenn eine deutlich andere Satellitenkonstellation herrscht, oder der Himmel von (anderen) Wolken bedeckt ist.

Eigentlich ist es müßig darüber zu diskutieren, denn das Amerikanische Militär könnte jederzeit die GPS Genauigkeit künstlich verschlechtern, so wie es bereits vor ein paar Jahren der Fall war. Bitte auch bedenken, dass das beste GPS Gerät (und Programm) nicht viel hilft, da bereits die Positionsdaten eines Cache genau so mit Fehlern belegt sein können.

Das ist der "Sport" beim Geocachen ...


Frage: wie kann ein NMEA Log erstellt werden? Wie ist er auszuwerten?

Antwort: Das Programm 'KDR GPS Tracker' kann ab Version 2.67 Rev.4 in beiden GPS Modes einen NMEA Log erzeugen. Im manuellen Mode gelten die gleichen Einstellungen, wie sie für den 'normalen' GPS Empfang funktionieren. Im automatic Mode (Intermediate Driver, ab WM5 und .NET2) muss eventuell (Geräte-abhängig) zusätzlich ein geeigneter (Dummy-) COM Port ausgewählt werden. Wenn unter den Einstellungen - System - 'Externes GPS' 'automatisch verwalten' eingestellt ist (= Standard), dann darf kein Port aus den Registry Einträgen und auf keinen Fall der 'Hardware Anschluss' (Port) verwendet werden.
Nach Aktivierung des GPS Log sollten im großen weißen Feld der Ansicht 'GPS Status' (vergl. Bild 13 auf der Start Seite), sowie in der dabei erstellten .nme Datei NMEA Datensätze wie im folgenden Beispiel lesbar sein:

$GPRMC,073800.000,A,4750.6575,N,01124.0873,E,0.00,,080510,,,A*7D
$GPGGA,073801.000,4750.6575,N,01124.0873,E,1,04,4.3,572.6,M,47.6,M,,0000*5C

$GPRMC,050705.007,V,,,,,,,080510,,,N*41


Erklärung: '$GPRMC' und '$GPGGA' = Datensatzkennungen; 073800.000 = GPS Uhrzeit; 'A' = Daten gültig, (bei 'V' = nicht gültig wie in der 3. Zeile, das heißt kein GPS Empfang); 4750.6575,N = Latitude; 01124.0873,E = Longitude; 080510 = Datum; 572.6,M = Höhe; 47.6,M = Höhenkorrekturwert (wird nicht von allen GPS Empfängern bereitgestellt); *7D und *5C = Checksummen

Wenn nur unlesbare Zeichen erscheinen, dann stimmt im manuellen Mode die Bitrate nicht, bzw. im automatic Mode könnte ein ungeeigneter COM Port eingestellt sein. Wenn gar keine Daten erscheinen, dann könnte im manuellen Mode der falsche COM Port eingestellt sein oder bereits von einem anderen Programm belegt sein. Wenn nur unvollständige Datensätze erscheinen, dann könnte das Zeitintervall zu klein sein (Standard 1s).
Die dabei erstellte .nme Datei ist eine Text Datei, sie kann mit einem einfachen Texteditor ausgewertet werden. Sie kann als Quelle für eine 'NMEA Simulation' verwendet werden. Bei gleichzeitiger Verwendung von KDR GPS Tracker und -Map kann ein Track als 'Flug' in einer beliebigen Karte (auch Sat.Bilder) angesehen werden.

Wenn kein GPS Log möglich ist, dann kann man versuchen auf andere Programme zurück zugreifen um das Problem einzukreisen. Wer sich zu dem Thema NMEA Log aus einer weiteren Quelle informieren möchte, der sollte auch bei Pocketnavigation nachschauen.


Frage zu Problemen mit HTC

Antwort: Mit einigen Versionen dieser Gerätefamilie gab es bisher auffällig viele Probleme. In Zusammenarbeit mit Testern der BETA Version 'KDR GPS Tracker' 2.60 sollten die Probleme im März 2009 gelöst sein. An dieser Stelle ein Dankeschön an die BETA Tester! Bei weiterhin hartnäckigen Problemen gilt der folgende Maßnahmenkatalog:

  1. Installation der neusten .NET CF Version (z.B. 3.5),
  2. richtige Einstellungen bei System - 'Externes GPS' (automatisch verwalten), KDR GPS Tracker im 'Intermediate Driver Mode' (automatisch) und (wenn notwendig) Auswahl des geeigneten Höhenwertes bei 'Höhenkorrektur'.
  3. Up-Date oder Ersatz der Firmware (ROM), besonders bei 'gebrandeten' Geräten von Mobilfunkanbietern. Hier kommen ganz offensichtlich veralterte fehlerhafte Windows Mobile Versionen zum Einsatz. Siehe zum Beispiel HTC Support

Hinweis: 'KDR GPS Map' verwendet die gleichen Techniken und Einstellungen wie 'KDR GPS Tracker'.


Frage: Was kann der Grund für die Fehlermeldung wie "Ausnahmecode 0x80000002" sein?

Antwort: Ursache kann z. B. das Programm Navigon sein. Nach einem Hardreset (und Neuinstallation) läuft KDR GPS Tracker / Map problemlos. Nachdem Navigon wieder installiert wurde, war das Problem wieder da. Also kein Fehler des KDR GPS Tracker / Map.


Frage: Welche Ursachen kann die Fehlermeldung " ... enthält keine Punkte oder entspricht nicht dem Standard" beim Import einer Waypoint oder Route Datei mit 'KDR GPS Tracker' haben?

  1. Es wurde versucht eine Waypoint Datei als Route zu importieren - oder umgekehrt. (Verwende für Waypoints das .cwp Format!)
  2. Die Datei verfügt über ein nicht unterstütztes Format (besonders bei .kml gibt sehr viele Varianten). Man kann zum Beispiel versuchen die Datei bei GPSies.com in eine .gpx Datei zu konvertieren.
  3. Die Datei oder der Pfad enthält ungültige Zeichen oder ist zu lang, man sollte versuchen die Datei umzubennen oder in einem anderen Ordner (mit kürzerem Pfad) zu speichern.
  4. Die Datei ist schreibgeschützt, es ist z. B. der Schreibschutz einer SD Karte gesetzt.
  5. Die Datei ist extrem groß, so dass der Arbeitsspeicher nicht ausreicht, es wurde zum Beispiel versucht den gesamtem Google Earth Ordner "Meine Orte" als .kml zu importieren.

Wenn der Fehler bei einer .csv (oder .cwp) Datei auftritt, dann kann es daran liegen, dass nicht zulässige Zeichen verwendet werden. Die Namen der Punkte und anderer Daten wie Koordinaten und Höhenwerte dürfen kein "," (Komma) enthalten! Diese müssen ggf. mit einem Texteditor durch "." oder ";" ersetzt werden.


Frage: Warum verträgt sich KDR GPS Tracker nicht mit anderen Programmen?

Antwort: Es kann vorkommen, dass nach der GPS Aktivierung von KDR GPS Tracker das übersetzungsprogramm 'SlovoEd' (falls installiert) ungewollt gestartet wird. Hier sollten für das Übersetzungsprogramm die Einstellungen "Weise des Residentenaufrufs" überprüft werden, es sollte nicht "Doppelter Crtl+C" eingestellt sein.

Bei anderen Problemen sollten bei KDR GPS Tracker die Tasten (Hardware Keys), oder die Funktion "send GPS Data to KDR GPS Map" versuchsweise nicht aktiviert werden.


Frage: Wo finde ich den Source Code der Programme?

Antwort: Die Programme 'KDR GPS Tracker / Map' sind Freeware, aber kein Open Source! (siehe Wikipedia 'Freeware') Der Autor behält alle Urheberrechte und wird den Source Code nicht zur Verfügung stellen um sicherzustellen, dass die Programme weiterhin als Freeware verfügbar sind. Das Programm 'KDR GPS Tracker' besteht aus mehr als 10 000 Lines of Code und noch viel mehr Know How, welches so gut wie unbezahlbar ist.


Frage: Wie kann ich ein nicht unterstütztes GPS Datei Format verwenden?

KDR GPS Tracker kennt die wichtigsten GPS Datenformate. Dennoch kann der Wunsch bestehen, die Daten eines Geräte- oder Programmspezifischen Formates zu verwenden. Für die Konvertierung kann ggf. das PC Programm GPSBabel verwendet werden. Als Zielformat sollte stets GPX gewählt werden.


Frage: Wie kann ich bei Problemen alle Einstellungen zurück setzen?

KDR GPS Tracker und KDR GPS Map speichern ihre Einstellungen unter einem gemeinsamen Schlüssel in der Windows Registry (siehe die Hilfe). Die Daten werden bei einer wiederholten Installation übernommen. Bei Problemen können sie mit der KDR GPS Tracker Option 'System' - 'KDR Registry' - 'Remove' gelöscht werden. Nach einem Neustart werden die Vorgabewerte verwendet. Die Einstellungen (wie GPS) müssen ggf. wieder angepasst werden. Dieser Tipp gilt nicht für die Kartendaten (Map Source) von KDR GPS Map, diese werden in der Datei KDRGPSMap.ini gespeichert und können ggf. manuell gesichert werden.


Noch keine Antwort auf deine Frage gefunden?

Nein, dann siehe hier.

weiter | zurück | nach oben


en Back to the description of the program KDR GPS Tracker


next | back | top