Willkommen auf der Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


KDR GPS Map

  1. Die Features
  2. Das Konzept
  3. Installation
  4. Karten Download
  5. Map Tile Manager
  6. Map Source Editor
  7. Anwendung
  8. Off-Line Karten
  9. Kartenspeicher
  10. Transp.Karten
  11. Planung
  12. Auswertung
  13. Versionen
  14. Häufige Fragen
  15. Kontakt

KDR GPS Tracker


zurück


Das Freeware Programm KDR GPS Map

Letzte Änderung dieser Seite: 03.04.2012
en Info

Icon KDR GPS Map
... das Karten Zusatzprogramm zum KDR GPS Tracker

TEIL 6

KDR GPS Map Funktionen

Map Source EditorKDR GPS Map

Mit der Installation des Programms 'KDR GPS Map' werden die Adressen (URLs) von vielen Map Sources (Kartenquellen) bereits vorinstalliert. Es kann jedoch sein, dass sich diese URLs zwischenzeitlich geändert haben und angepasst werden müssen, oder zusätzliche Karten installiert werden sollen. Der 'Map Source Editor' ist optional und dient zur Anpassung der Installationsdaten dieser Kartenquellen. Er wird über das blaue Hauptmenü gestartet.

  1. 'unique Map Name' ist ein frei wählbarer Name einer Karte, er sollte selbsterklärend sein.
  2. mit 'Download at URL ..' wird die Internet Adresse einer Kartenquelle bestimmt. Die Eingabezeile kann leer bleiben, wenn eine Karte manuell installiert wurde (siehe Beispiel Teil 8 - Mobile Atlas Creator) und ein automatischer Download nicht möglich ist.
    Um die URL einer Kartenquelle zu erhalten lädt man die gewünschte Karte in einem Internet Browser wie zum Beispiel Firefox und klickt mit der rechten Maustaste auf die Karte. Beim Firefox wählt man jetzt "Grafikadresse kopieren" und fügt dann zum Beispiel den kopierten Wert in die Adresszeile ein. Von der jetzt sichtbaren Grafikadresse http://a.tile.beispielkarte/5/16/19.png ist http://a.tile.beispielkarte/ die gesuchte URL. (Hinweis: dies funktioniert nur bei OSM kompatiblen Kartenquellen, also wenn der Syntax der Grafikadresse wie in diesem Beispiel ausschaut: .../5/16/19.png (wobei die Zahlenwerte beliebig sind).
  3. Wichtig! Mit 'Map Storage Sub Path' wird das Unterverzeichns definiert, in welchem die Kartenkacheln dieser Karte gespeichert werden (zur Erklärung siehe Teil 9 - Kartenspeicher). Mit dem Button 'List' können bereits vorhandene / installierte Karten (-Verzeichnisse) ausgewählt werden.
  4. Mit 'Zoom Level' wird der Maßstabsbereich der Karte begrenzt. Hinweis: Einige OSM Karten sind nicht in allen Zoom Level für alle Gebiete verfügbar. Es sollten nur die unbedingt notwendigen Zoom Level Bereiche eingestellt werden. Die bei der Installation des Programms vorgegebenen Werte sollten ggf. angepasst werden.

mit 'Delete' wird die ausgewählte Kartenquelle gelöscht

mit 'New' wird eine neue Kartenquelle eingerichtet. Tipp: Den Namen eines bestehenden Eintrags ändern und mit 'New' kopieren, dann schrittweise abändern ('Change'). Ein Karten-Unterverzeichnis (Sub-Path) niemals doppelt verwenden!

mit 'Change' werden Änderungen übernommen.

Map Root 'Root: \My Storage\OSM_Tiles' ist in dem Bild das Wurzelverzeichnis (Map Storage Path) für alle Karten auf dem mobilen Gerät. Mit dem Button 'MapRoot' wird das Auswahlmenü geöffnet (siehe Teil 3). Tipp: Map Route kann temporär auf ein externes (Netz-) Laufwerk geändert werden um mit der Funktion 'Copy Tiles' des 'Map Tile Manager' effektiv zu arbeiten.

weiter | zurück | nach oben


enThis page describes the use of the 'Map Source Editor'. It should be used for individual installed maps. next


Part 7 | back | top