Willkommen auf der Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


KDR GPS Map

  1. Die Features
  2. Das Konzept
  3. Installation
  4. Karten Download
  5. Map Tile Manager
  6. Map Source Editor
  7. Anwendung
  8. Off-Line Karten
  9. Kartenspeicher
  10. Transp.Karten
  11. Planung
  12. Auswertung
  13. Versionen
  14. Häufige Fragen
  15. Kontakt

KDR GPS Tracker


zurück


Das Freeware Programm KDR GPS Map

Letzte Änderung dieser Seite: 10.12.2011
en Info

Icon KDR GPS Map
... das Karten Zusatzprogramm zum KDR GPS Tracker

TEIL 5

KDR GPS Map Funktionen

Map Tile ManagerTile Mgr

OSM Kartenkacheln können nur sehr mühsam manuell verwaltet werden, siehe Kartenspeicher. Der Map Tile Manager kann verwendet werden um z.B. Map Tiles (Kartenkacheln) für genau den Bereich der nächsten Tour effektiv herunter zu laden, bzw. automatisch zu installieren oder um den meist knappen Speicher eines mobilen Gerätes von überflüssigen Kartenkacheln zu befreien.

Der Map Tile Manager kann des Weiteren für eine Inventur der bereits vorhandenen Kartenkacheln (Map Tiles) verwendet werden. Dazu wird vorher mit 'select Map Area' ein Gebiet in der Karte markiert. Die für das Gebiet notwendigen Kartenkacheln werden identifiziert. Sie können gezielt kopiert, oder gelöscht werden.

Hinweis: Diese Funktionen sind optional. Wem das zu umständlich ist, der kann bei Bedarf die gesamte Kartensammlung ganz einfach durch z. B. das Formatieren der SD Karte löschen und die dann wieder benötigten Karten frisch downloaden, was aber NICHT zu empfehlen ist! Beachte bei einem (massenhaften) Download stets die OpenStreetMap - Tile usage policy, bzw. die Nutzungbedingungen anderer verwendeter Kartenquellen. Siehe auch die Häufigen Fragen. Der Autor empfiehlt (bei Speicherplatz-Problemen) entweder die bereits heruntergeladenen Kartenkacheln z.B. auf dem PC zu sammeln und bei Bedarf wieder auf das mobile Gerät zurück zuladen, oder für jede OSM Karte eine eigene (SD) Speicherkarte zu verwenden.

Der 'Map Tile Manager' wird über das rote Hauptmenü gestartet. Vor dem Start des Map Tile Manager wird die zu bearbeitende Karte mit dem Menü 'Map Selection' ausgewählt. Mit 'select Map Area' kann in der Karte per Stylus ein Bereich (Area) ausgewählt werden, sowie mit 'min Zoom max' ein Maßstabsbereich ausgewählt werden auf den sich die Aktionen des Map Tile Manager wirken.

  • 'Grid'
    Wenn 'Grid' aktiviert ist, dann werden die Umrisslinien der Kartenkacheln angezeigt. Sie beziehen sich auf den max. 'Zoom Level' (im 1. Bild der Wert '16'). Im 2. Bild wurde als 'Zoom Level' 13 gewählt. Alle für Zoom Level '15' fehlenden Kartenkacheln sind mit einem 'X' markiert. Hinweise: Diese Option sollte nur bei Bedarf aktiviert werden, da sie die Kartendarstellung verlangsamt. Die Darstellung ist nur möglich wenn der aktuelle Zoom Level (13) gleich oder wenige Werte kleiner wie der analysierte Zoom Level (15) ist.
  • Wenn 'Grid' aktiviert ist, dann wird die Cursor Postion (violettes '+') wird in Form der Kacheladressen angezeigt. Der rote Text im 2. Bild: 'Zoom Level: 15, TileX: 17423, TileY: 11408'. Diese Info ist z. B. hilfreich für die manuelle Installion fehlender Kartenkacheln (für mehr Infos siehe Teil 8).
  • Wenn Grid aktiviert ist, dann zeigt ein rotes Rechteck den mit 'select Map Area' gewählten Bereich an.
  • Tile Mgr'download Area'
    Mit dieser Funktion können in dem mit 'select Map Area' ausgewählten Bereich Kartenkacheln geladen werden. Vor dem Start eines Download bestimmt das Programm zunächst die Anzahl der fehlenden / herunter zuladenden Dateien.
  • 'downld@Route'
    Diese Funktion lädt Kartenkacheln (nur) im Bereich einer Route und verhindert deshalb unnötige Map Tile Downloads. Die Route muss ggf. zuvor mit KDR GPS Tracker in das .csv Format konvertiert werden. Alternativ kann man sich mit der Option 'New Route' eine temporäre Route erstellen. Vor dem Start eines Downloads bestimmt das Programm zunächst die Anzahl der fehlenden / herunter zuladenden Dateien.
  • 'Tile Inventory'
    Mit dieser Funktion wird eine Liste aller installierten Dateien der aktuell gewählten Kartenquelle erstellt. Kartenkacheln (Tiles) die sich innerhalb des ausgewählten Bereiches (Area) befinden werden markiert. Gleichzeitig wird der belegte Speicherplatz aufsummiert, sowie leere Ordner gelöscht. Die so erstellte Liste kann (zum Beispiel per SD Karte) auf einen PC übertragen werden. Sie kann dort in einem Tabellenkalkulationsprogramm geöffnet werden und anhand der Koordinaten gefiltert oder sortiert werden.
  • 'Copy Tile Area'
    Die Funktion ist nützlich um sich z. B. aus einer Kartensammlung die für eine Tour notwendigen Kartenkacheln bereit zu stellen. Die funktioniert Off-Line und verhindert unnötige Map Tile Downloads.
    Die Funktion kopiert alle mit 'select Map Area' markierten Kartenkacheln in einen wählbaren (neuen) Kartenordner. Wähle (wie oben beschrieben) den Bereich (Area) und Zoom Level und klicke auf den Button 'copy Tile Area', gebe den Namen des Zielordners ein und klicke noch einmal auf den Button 'copy Tile Area'. Wenn der Zielordner bereits besteht, dann fragt das Programm, ob er gelöscht werden soll. Bei 'Nein' werden die Kartenkacheln hinzugefügt oder ersetzt.
    Tipp: Wenn der interne Speicher eines mobilen Gerätes für derartige Operationen nicht ausreicht, dann kann der PC / Laptop als Kartenquelle verwendet werden. Dazu wird auf dem mobilen Gerät (z.B.) über WLAN ein virtueller Speicher ('Netzwerk') eingerichtet. Hierzu sind ggf. auf dem mobilen Gerät Zusatzprogramme notwendig. Wenn vom PC zum mobilen Gerät kopiert werden soll, dann muss im 'Map Source Editor' die 'Map Root' temporär auf das externe (PC) Verzeichnis geändert werden. Auf dem PC / Laptop und mobilen Gerät sind die gleichen Verzeichnisnamen zu verwenden.
  • 'delete in Area', 'delete outside'
    Mit diesen Funktionen können überflüssige oder veralterte Map Tiles innerhalb oder außerhalb eines gewählten Bereiches gelöscht werden. (Tipp: Verwende für das Löschen einzelner Kartenkacheln die Funktion 'Delete Map Tile' im Kontextmenü.)

zum Teil 6 | zurück | nach oben


enThis page describes the use of the 'Map Tile Manager'. It may be used optionally. next


Part 6 | back | top