Willkommen auf der Homepage von Klaus-Dieter Redeker

Übersichtsseite
Site Map
dieser Homepage


KDR GPS Map

  1. Die Features
  2. Das Konzept
  3. Installation
  4. Karten Download
  5. Map Tile Manager
  6. Map Source Editor
  7. Anwendung
  8. Off-Line Karten
  9. Kartenspeicher
  10. Transp.Karten
  11. Planung
  12. Auswertung
  13. Versionen
  14. Häufige Fragen
  15. Kontakt

KDR GPS Tracker


zurück


Das Freeware Programm KDR GPS Map

Letzte Änderung dieser Seite: 07.10.2012
en Info

Icon KDR GPS Map
... das Karten Zusatzprogramm zum KDR GPS Tracker

TEIL 4

AnwendungstippsKDR GPS Map, Edit

Karten Download

Nachfolgend wird beschrieben, wie Karten automatisch installiert werden.

Hinweis: Karten können alternativ auch mit der Funktion 'Map Tile Manager' oder manuell per PC (siehe Teil 7, Mobile Atlas Creator) installiert werden.

  1. Stelle sicher, dass die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde:
    • das Verzeichnis für die Kartendaten (Map Root Path) wurde sorgfälltig ausgewählt, z. B. auf einer SD-Karte
    • die GPS Einstellungen sind korrekt und es sollte GPS Empfang vorhanden sein (wenn nicht, siehe als Alternative Punkt 5)
    • eine Internet Verbindung wurde hergestellt, zum Beispiel per GPRS, UMTS, WLAN oder per Windows PC mit ActiveSync / Mobile Geräte Center.

  2. Wähle mit dem 'Menu' Button das Hauptmenü.

  3. Wähle zunächst im Hauptmenü das graue Menü 'Select Map Source' (Auswahl der Kartenquelle). Hinweis: Wenn die Option '2-Layer Mode' aktiviert ist, dann kann zusätzlich zur Hintergrundkarte (Background) eine Vordergrundkarte (Overlay) gewählt werden, was aber jetzt nicht notwendig ist. Siehe transparente Karten.
    Eine Übersicht von Online-Karten findest du in den Navi-Tipps. Beachte hierzu die häufigen Fragen zur Verwendbarkeit der Karten.

  4. Wähle im jetzt sichtbaren grünen Menü 'Map Position' (2. Bild) den gewünschten 'Zoom Level' (Kartenmaßstab), ein guter Startwert ist 10 ('0' = gesamte Erde, '4' = Mitteleuropa).

  5. Aktiviere 'Enable autom. Dwnld', so dass die notwendigen Kartenkacheln (Tiles) direkt aus dem Internet installiert werden. 'Enable Map Subst.' (Karten ersetzen) sollte jetzt nicht aktiviert werden (siehe weiter unten).

  6. Im folgenden Schritt wird eine Position für den anzuzeigenden Kartenbereich gewählt. Dies kann entweder durch die Eingabe von Koordinaten oder durch die Aktivierung des GPS Empfangs erfolgen:

    KDR GPS Map, Map Position
    • gebe entweder bei 'Longitude' (= östlich) und 'Latitude' (= nördlich) die ungefähren Koordianten deines Ortes an (Beispiele: München 11.6, 48.2; Berlin 13.4, 52.5, Hamburg 9.9, 53.5, jeweils für Longitude, Latitude) und klicke auf den großen 'MAP' Button,
      oder
    • wähle im gelben 'Files + Tracking' Menü die Waypoint Datei 'Demo.cwp' (im Programmordner). Sie enthält weltweite Beispiel- Koordinaten. Klicke im grünen Menü 'Map Position' auf den gelben 'List' Button und wähle in der jetzt geöffneten gelben Liste einen Ort,
      oder
    • aktiviere mit dem Button 'GPS' (unten) den GPS Empfänger und warte bis sich die Farbe des 'GPS' Button von rot nach grün (= GPS Fix) geändert hat.

  7. Das Programm lädt jetzt die notwendigen Kartenkacheln (Tiles) aus dem Internet. Dabei zeigt ein rotes Pop-up den Status der Downloads an. Wenn die oben empfohlene Karte und Zoom Level gewählt wurden (Punkte 3 und 4), dann sollte der Download nur wenige Sekunden lang dauern. Wenn aber nach jeweils max. 10 Sekunden eine Fehlermeldung erscheint, dann besteht entweder keine Internet- Verbindung, oder die gewünschten Kartenkacheln sind nicht für das Gebiet oder den Zoom Level verfügbar. Fehlermeldungen werden in der Datei 'MapError.log' (im Kartenordner) gespeichert. Bei GPS Empfang (FIX) und Erfolg markiert jetzt ein rotes Fadenkreuz die aktuelle Position in der soeben geladenen Karte.

  8. Um weitere Kartenkacheln zu laden kann bei deaktiviertem GPS Empfang der Kartenausschnitt mit dem Finger, Stylus oder dem PDA Joy-Stick (sofern die Hardware Tasten aktiviert sind, siehe KDR GPS Tracker) verschoben werden. Die notwendigen Kartenkacheln werden sofort automatisch nachgeladen (sofern 'Enable autom. Dwnld' aktiviert ist). Um die Karte über einen größeren Bereich zu verschieben, empfiehlt es sich, im grünen Menü 'Map Position' die Buttons 'v', '^', '>' oder '<' zu verwenden. Die Eingabefelder 'Tile X' und 'Tile Y' zeigen die Adressen der Kartenkacheln an (mehr dazu unter Kartenspeicher). Nach einem Klick auf 'MAP' (oben rechts) werden die Kartenkacheln jeweils geladen und angezeigt.

  9. Um den Kartenmaßstab zu ändern klicke entweder auf die '-' / '+' Lupen unterhalb der Karte oder verwende im grünen Menü 'Map Position' die Zoom Level Eingabe. Bei Geräten mit 480x800 Pixel Bildschirm kann alternativ mit dem Finger links oder rechts auf den schwarzen Bereich unterhalb der Karte getippt werden. Mit einer Gesture wird der stufenlose Zoom verändert.

  10. Tipp: Wenn ein Smartphone mit mobilen Internet-Anschluss zur Verfügung steht, dann werden (bei entsprechender Aktivierung) die notwendigen Kartenkacheln unterwegs automatisch nachgeladen. Das heißt, es müssen zuvor keine Karten geladen werden. Es fallen hierbei die Kosten für den mobilen Datenempfang an, so dass ein Daten- Flatrate Tarif vorteilhaft ist. Im grünen Menü 'Map Position' zeigt der Wert rechts von 'Enable autom. Dwnld' die Datenmenge der bisher herunter geladen Kartenkacheln an. Der Zähler kann mit einem Klick darauf zurück gestellt werden.

  11. 'Enable autom. Dwnld' sollte nur dann aktiviert werden, wenn eine Internet Verbindung besteht. Andernfalls versucht das Programm fehlende Map Tiles jeweils (typ.) 10 Sekunden lang zu laden. Dies kann bis zu 1½ Minuten lang dauern, bevor das Programm wieder reagiert. Eine Download Sequenz kann mit einem Klick auf den Cancel Button abgebrochen werden. Der Wert für das Download Timeout kann geändert werden um die Wartezeit zu verringern, bzw. um auf besonders langsame Server zu warten.

weiter | zurück | nach oben


Please, see the Help file that is installed together with the program. It is in English language.

enThis page describes the first steps to download and install map tiles automatically. next


Part 5 | back | top